Schröpfen gegen Augenringe

Das Anwendung von Schröpfen auf dem Rücken ist vielen bereits bekannt. Doch wie sieht es mit der Anwendung von Schröpfen im Gesicht aus?

Die Anwendung von Schröpfen als Beauty Tool im Gesicht hat große Bedeutung in der Beauty Branche gewonnen, vor allem weil sie gegen Fältchen, eingefallenen Wangen, Augenringen oder Augenschatten eingesetzt werden kann.

In diesem Beitrag legen wir den Fokus auf dem Einsatz von Schröpfen gegen Augenringe und Augenschatten.

Ursachen für Augenringe (Kurzfassung)

Die Ursache für Augenringe bzw. Augenschatten ist vielseitig und wurde bereits in zahlreichen unserer früheren Beiträge beschrieben. Grob lässt sich sagen das die dunklen Schatten durch Krankheiten oder eine falsche Lebensweise entstehen können.

Das Blut staut sich unter den Augen und leuchtet durch die dünne Hautschicht unter den Augen hindurch. Kann eine medizinische Ursache ausgeschlossen werden gibt es zahlreiche Behandlungen gegen Augenringe die eine schnelle Hilfe bieten.

Ursprung der Schröpfen Behandlung

Das Schröpfen ist eine Behandlungsmethode die bereits vor mehr als 5000 Jahren in Asian entwickelt und angewendet worden. Besonders gut eignete sich die Behandlungsmethode damals für das lösen von Verspannungen und zur Anregung des Qi Flusses.

Wie werden Schröpfen eingesetzt?

Schröpfen werden großflächig auf dem Körper angewendet. Zu den Körperteilen die mit Schröpfen behandelt werden können zählen:

  • Rücken
  • Ober- und Unterschenkel
  • Waden
  • Schulter
  • Brustkorb
  • Arme

Durch einen Unterdruck wird die Haut an einer Glocke festgesaugt. Dies erfolgt mit einer kleinen Pumpe oder traditionell mit einer Flamme die den Unterdruck verursacht.

Was bewirkt das Schröpfen?

Die Behandlung mit Schröpfen fördert die Durchblutung an den Stellen an denen sie angebracht werden. Das aktiviert die Heilenden Kräfte des eigenen Körpers. In der chinesischen Medizin glaubt man daran das die Methode den Qi Fluss von Blockaden befreit.

Welche Wirkung hat es gegen Augenringe?

Wie bereits erwähnt fordert das Schöpfen die Durchblutung. Da es sich um Augenringe um einen mit Blut unterlaufenen Bereich unter dem Auge handelt wird die Förderung der Durchblutung dazu führen das dieses übermäßige Blut abtransportiert wird.

Letztendlich bedeutet das die dieses Blut nicht mehr durch die dünnen Hautschichten direkt unter dem Auge durchschimmern kann.

Anwendung im Gesicht?

Das Gesicht ist sehr empfindlich im Gegensatz zum restlichen Körper. Wenn man die Behandlung bereits erlebt hat, ist bekannt das sie deutliche Zeichen in Form von Blutergüssen auf dem Körper hinterlassen kann. Deswegen ist es wichtig die Anwendung der Schröpfen mit Gesicht vorsichtig vorzunehmen.

Es empfiehlt sich Schröpfen mit einem kleinen Durchmesser und einer kleinen Pumpe zu verwenden um die stärke des Vakuums besser kontrollieren zu können.

Während der Anwendung sollte maximal 1/3 der Stärke der Pumpe verwendet werden. Die Schröpfen sollten nur leicht am Gesicht haften.