Mit der richtigen Augencreme gegen Augenringe

Augencreme gegen Augenringe – Vergleich

Um die Augenpartie ist die Haut besonders sensibel und dünn. Umwelteinflüsse, das Alter oder eine ungesunde Lebensweise hinterlassen oftmals Spuren in diesem Bereich. Viele Menschen empfinden dies als unschön und unangenehm. Eine gute Augencreme gegen Augenringe soll in diesen Fällen für etwas Linderung sorgen. Sie versorgt die Haut um den Augenbereich mit Feuchtigkeit und pflegt sie gleichzeitig. Zudem können durch die Verwendung einer Augencreme müde aussende Augenpartien strahlender und straffer wirken. Nachfolgend stellen wir Ihnen zwei Cremes gegen Augenringe mit ihren Eigenschaften und Inhaltsstoffen etwas näher vor. Anschließend lesen Sie in unserem kleinen Ratgeber, was eine Augencreme ist und wie Sie sie anwenden.

Die WELEDA Wildrose Augencreme – für Frauen und Männer

Die WELEDA Wildrose Augencreme ist für Frauen und Männer geeignet. Die Augencreme soll Schwellungen reduzieren und glätten und mit den Extrakten aus Euphrasia, dem Augentrost und Sedum Purpureum den sensiblen Bereich um die Augen kräftigen. Gerade Euphrasia bewährt sich zur Pflege der gereizten und überanstrengten Haut um die Augenpartie. Laut Hersteller ist die glättende Creme für die Augen für Kontaktlinsenträger geeignet, was auch dermatologisch bestätigt ist.

Die WELEDA Augenpflege soll zudem vor den ersten Zeichen der Hautalterung schützen und die jugendliche Vitalität der Haut länger erhalten. WELEDA empfiehlt die Creme für die Haut ab dem 30. Lebensjahr. Denn ab diesem Alter wird die Haut trockener und anspruchsvoller und benötigt mehr Pflege. Und so wenden Sie die glättende Augenpflege an:

Morgens und/oder abends tragen Sie eine perlengroße Menge mit den Kuppen des Mittel- und Ringfingers auf und verteilen diese um die Augenpartie. Dabei die Creme in sanften, kreisenden Bewegungen einstreichen. Beginnen Sie am äußeren Augenwinkel und streichen Sie zur Nase hin und über die Augenbrauen zurück.

Das Bio Kernöl der Rosa Mosqueta mit ihren ungesättigten Fettsäuren unterstützt den Herstellerangaben zufolge den Aufbauprozess der Haut, wodurch diese mehr Vitalität erhält. Sie erhalten die WELEDA Wildrose Augencreme in der 10-Milliliter-Tube.

Die bioniva Augencreme mit der Gel-Formel

Die Augencreme von bioniva verleiht nach Angaben des Herstellers der Haut um die Augenpartie einen gleichmäßigen und strahlenden Teint. Natürliche Inhaltsstoffe wie:

• Arganöl
• Peptide
• Matrixyl 3000
• Pflanzliche Stammzellen
• Vitamin E
• Vegane botanische Hyaluronsäure

sollen dunkle Augenringe, Augensäcke, Schwellungen und erschlaffte Haut reduzieren. Durch die Anwendung hydratisieren Sie die Haut, sie wird nach Herstellerangaben geschmeidiger und glatter. Der Vorteil der bioniva Augencreme: Sie können sie zusätzlich auf Hals, Dekolleté und das Gesicht auftragen. Die Augencreme mit der Gel-Formel soll in diesen Bereichen feine Linien und Fältchen reduzieren und die Haut praller wirken lassen.

Was ist eine Augencreme und wie wirkt sie gegen Augenringe?

Bei der Augencreme handelt es sich um eine spezielle Creme, die für den empfindlichen Bereich um die Augen herum entwickelt wurde. Optische Makel wie dunkle Augenringe, Fältchen und Linien, Hautrötungen oder geschwollene Augenlider sollen mit den Augencremes reduziert werden. Dabei ist die Wirkungsweise der verschiedenen Produkte auf deren Inhaltsstoffe zurückzuführen.

Deshalb enthalten manche Augencremes hauteigene oder hautverwandte Stoffe, die die Augenfältchen von innen auffüllen sollen. Vitamine und andere reichhaltige Inhaltsstoffe versprechen laut Herstellern die Milderung der Hautalterung, da die Augenpartie mit essentiellen Nährstoffen versorgt wird.

Warum benötige ich eine spezielle Augencreme?

Augencremes oder auch als Eye-Creams bezeichnet, sind für die empfindliche und sehr dünne Haut um die Augen entwickelt. Die Creme versorgt die Haut mit Vitaminen, Wirk- und Nährstoffen. Die Augencreme pflegt die Haut besser als eine herkömmliche Gesichtscreme.

Wie trage ich die Augencreme richtig auf?

Es ist besser, wenn Sie die Creme für die Augen zart auftupfen und sie danach mit geringem Druck in die Haut einklopfen. Dabei gehen Sie von außen nach innen vor. Achten Sie beim Auftragen darauf, dass Sie die Creme nicht in die Augen bekommen. Idealerweise tragen Sie die Creme vor dem Schlafengehen auf. In der Nacht kann die Haut regenerieren und die Augencreme ihre Wirkung entfalten. Bewahren Sie die Augencreme im Kühlschrank auf. Das hat den Vorteil, dass sie länger hält und beim Auftragen zugleich die Augenpartie kühlt.

Warum soll ich die Augencreme einklopfen?

Durch das Einreiben wird an der schon sehr dünnen und empfindlichen Haut gezogen und gezerrt, wodurch sie zusätzlich beansprucht wird. Durch das Einklopfen der Augenpflege wird die Durchblutung gefördert und Wirk- und Nährstoffe dringen tiefer in die Haut ein. Am besten klopfen Sie die Creme mit dem Ringfinger auf, da dieser den geringsten Druck erzeugt und die Haut weniger strapaziert.